Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

image
image

Gourmesso: Guter Kaffee

| Keine Kommentare

Ein Morgen ohne Kaffee ist wie ein Sommer ohne Sonne, ein Winter ohne Schnee, Baden ohne Wasser – geht nicht. Geht einfach überhaupt nicht. Es sollte aber nicht irgendein Kaffee sein. Gut schmecken sollte er unbedingt und schnell fertig sein auch. Nespresso lebt genau davon. Nespresso macht guten Kaffee und zwar ratzfatz. Einziges Manko: Die Kapseln sind nicht ganz billig und so richtig umweltfreundlich fühlt sich der Kaffee auch nicht an.

Das wiederum machen sich schon seit geraumer Zeit andere Hersteller zu Nutze und bieten passende Kaffeekapseln für weniger Geld. Neuerdings spielt auch Gourmesso das Kaffee-Spiel mit und will dabei neben schmackhaft und schnell auch umweltbewusst und fair sein. Wir haben uns das mal genauer angesehen.

image

Gourmesso kommt aus Berlin, aktuell gibt es 21 Sorten, einige davon bio bzw. Fairtrade. Der Kaffee stammt u.a. aus Peru, Kolumbien und Vietnam. Zehn Kapseln kosten ab 2,40€, die teuerste Sorte 2,99€. Damit liegt Gourmesso preislich schon mal unter Nespresso – was aber noch nicht als Argument reicht.

Die Kapseln sind immer noch mal extra verpackt, je zwei bis vier in einer Plastik-Hülle. Das macht vor allem eins: Müll. Komisch, bei einem Produkt, das mit Umweltfreundlichkeit wirbt. Allerdings scheint das auch die Macher zu stören. Auf Nachfrage versichert man mir, dass Gourmesso hier schon in der Umstellung ist und die neueren Kapseln die Hülle nicht mehr brauchen werden. Gut. Meine haben aber noch eine Hülle und der Grund für dieses Extra erklärt sich, sobald man es aufreist: Die Hülle der Kapseln ist dünn, aus Kunststoff. Darum verströmen sie einen wirklich leckeren und intensiven Kaffeeduft – und erweitern damit das Genusserlebnis. Das Gefällt.

image

Letzlich entscheidet aber der Geschmack über Wohl und Weh von Gourmesso. Und der ist gut. Nicht so, dass sich das Himmelstor auftut und wir auf der Kaffeewolke Sieben schweben. Aber der Kaffee schmeckt schlicht so gut wie er riecht. Er ist nicht bitter, nicht wässrig. Guter Espresso hat eine schöne Crema und braucht meiner Meinung nach keinen Zucker. Beide Anforderungen erfüllt dieser Kaffee.

Allerdings schmecken mir nicht alle Test-Sorten. Denn Vanille- oder Karamellaroma haben in meinem Kaffee einfach nichts verloren. Folglich ist Soffio Vaniglia nicht meins. Schon beim Auspacken verströmt die Kapsel einen starken Vanilleduft und noch während der Kaffee durchläuft riecht der ganze Raum nach Vanille – auch eine Stunde später noch. Es bedarf mehrere Leerläufe, damit das Vanillearoma aus der Maschine raus ist, sonst schmecken alle folgenden Kaffees aus nach Vanille. Eigentlich gut, denn der Kaffee erfüllt seine Anforderung, nach Vanille zu schmecken. Ich mag es aber nicht. Geschmackssache.

image

Insgesamt bin ich nicht abgeneigt, was die Alternative zu den Nespresso-Kapseln angeht. Ich würde es wieder tun und niemand, dem ich in meinen heimischen vier Wänden die Nespresso-Alternative serviert habe, hat sich beschwert. Es hat alle geschmeckt. Auch im TV-Test schnitt Gourmesso gut ab und stach bei „Servicezeit“ (WDR) alle anderen aus.

Wen der zusätzliche (und hoffentlich bald nicht mehr anfallende) Müll nicht stört, der bestellt seine Kapseln online und genießt seinen Kaffee fortan für etwas weniger Geld, dafür mit etwas mehr Umweltbewusstsein.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.