Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Hartnett
Hartnett

St. Moritz Gourmetfestival: Very british auf 1.500 Metern

| Keine Kommentare

Ich fahre am Montag nach St. Moritz (Schweiz), um über das dort stattfindende Gourmetfestival zu berichten. Feinschmecker aus der ganzen Welt besuchen in der kommenden Woche das Engadin, um auf 1.500 Meter Höhe das vermutlich winterlichste aller kulinarischen Events mitzuerleben. In diesem Jahr wird sich die Elite der neuen britischen Küche präsentieren.

Was ist das St. Moritz Gourmetfestival?
Ein dreitägiger Kongress in einer zentralen Location mit messeähnlichen Ständen, Bühnenpräsentationen, Diskussionspanels? Nope.

Das Festival findet im Wesentlichen in den traditionsreichen, prächtigen Premiumhotels statt, die die großbürgerliche Geschichte des Wintertourismus repräsentieren, der sich in St. Moritz seit 150 Jahren abspielt. In den Hotelrestaurants bereiten 9 Gastköche in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Küchenchefs ihre Kreationen und kulinarischen Vorschläge zu. Denn das Festival ist experimentierfreudig und kann mit diesen Gourmetdinner Menüs auf höchstem Niveau präsentieren. Die entsprechende Klientel ist bekanntermaßen in St. Moritz gut vertreten und kommt dort insgesamt auf ihre Kosten. Das kulinarische und touristische Gesamtpaket stimmt also.

Daneben gibt es noch eine ganze Reihe kleinerer Sonderevents, Küchenparties, Verkostungen. Bis auf das Opening findet das Festival dezentral statt, bietet also ausreichend Möglichkeiten, die mondänen Luxushotels in atemberaubender alpiner Kulisse kennenzulernen und sich über aktuelle Konzepte im Bereich der Spitzengastronomie zu informieren. Man kann allerdings nicht alles miterleben. Hier mein immer noch ziemlich ambitioniertes Programm.

Montag Nachmittag: Ankunft im Carlton Hotel
Eines dieser Wunderwerke der europäischen Hotelkultur des 19. Jahrhunderts.

Carlton St. Moritz

Montag Abend: Grand Opening
Im Ballsaal des Kempinski Grand Hotel des Bains präsentieren sich neun Gastköche aus UK unter dem Motto: „Very British“. Jeder Koch ist mit zwei Kleinigkeiten aus seinem Programm vertreten. Gute Gelegenheit sich einen Überblick über alle Konzepte zu verschaffen.

Dienstag Vormittag: Seafood Blizzard
Ich werde mit einer Standseilahn auf den Hausberg Corviglia auf 2600 Meter Höhe fahren, um die maritimen Kreationen von Sternekoch Rheto Mathis in seinem Bergrestaurant kennenzulernen. Auf seiner Website schreibt Mathis, der sich stark für das Festival engagiert und dessen kulinarische Seele geworden ist, über sein Programm dort:

In Kooperation mit dem Caviar House & Prunier entstand zur Wintersaison 2014 ein neuer kulinarischer Meetingpoint: In der „Caviar House & Prunier Seafood Bar“ verwöhnen wir Sie mit Mathis’ Signature Dishes und einer exklusiven Prunier Kaviar-Linie, „selected by Reto Mathis“. Zusammen mit weiteren aussergewöhnlichen Kaviar-, Lachs- und Austern-Spezialitäten sind hier ebenso edle Champagner und passende Drinks zu geniessen.

Auf den Berg fahre ich mit der „schlimmsten Standseilbahn der Schweiz“, wie der unabhängige Datensammler Markus Seitz aus Luzern auf seiner Seite zum Thema schimpft. Hauptsache heil hoch und wieder runter…

Angela HartnettDienstag Nachmittag: Angela Hartnett
Video-Interview mit Angela Hartnett, Grossbritanniens beliebteste Cucina-Italiana-Sternekochin aus dem Londoner Sternerestaurant Murano und einzige Köchin auf dem ganzen Festival. Auch auf Twitter: @AngelaHartnet

Dienstag Nachmittag: Jason Atherton
Ich werde im Hotel Schweizerhof, einem traditionsreichen und sehr angenehm modernisiertem Haus mitten in St Moritz Dorf am Illustren Küchengeflüster teilnehmen. Dort bereitet Gastkoch Jason Atherton zusammen mit prominenten Freunden raffinierte Apérohäppchen zu. Jason AthertonGrossbritanniens „Chef of the Year“ kann man also zuschauen, wie er seine vielfach ausgezeichneten Kreationen anfertigt. Atherton’s Motto ist „Deformalised Fine Dining“ – er versucht sich in der Kunst des ironischen Zitats. PollenStreetSocial heißt eines der Konzepte. Atherton ist im Web sehr aktiv und auf Twitter (@_JasonAtherton) unterwegs. Mal schauen.

Dienstag Abend: Gourmetdinner Angela Hartnett im Carlton Hotel
Mein St. Moritz Gourmetfestival endet an diesem Abend mit dem vermutlich italienisch inspirierten Menü von Angela Hartnett. Ich bin wirklich gespannt, was Frau Hartnett mit der doch ziemlich durchgenudelten weil kanonisierten mediterranen Kulinarik anzustellen weiß.

Hartnett


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.