Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Condimento Balsamico Bianco Etikett
Condimento Balsamico Bianco Etikett

Condimento Balsamico Bianco: Essig kann auch lecker sein

| 2 Kommentare

Essig ist Essig, oder? Irgendwie säuerlich, irgendwie unverzichtbar, aber schmeckt doch immer gleich – richtig? Falsch! Wir haben eine Flasche Condimento Balsamico Bianco Biologico von solvino bekommen (Danke!) und verkostet.

Das Ziel: Einen klassischen Salat mit Öl und diesem Essig anmachen.

Zuerst der Test: Wie schmeckt der Essig pur? Also: Her mit dem Schnapsglas. Etwas Essig reinfüllen und schnuppern. Klar: Geruch ist Essig. War zu erwarten. Aber: Nicht so streng wie sonst. Irgendwie freundlich.

Condimento Balsamico Bianco Flasche

Ein kleines Nippen – huch! Das schmeckt ja süß, nussig. Erst im Nachgang kommt der typische Essig-Geschmack. Nicht unangenehm, eher so unaufdringlich, wie ein schüchterner Junge beim Abschlussball.

Praxiseinsatz: Blattsalat, etwas Tomaten, Olivenöl, Salz, Pfeffer. Dazu der Essig. Und, was soll man sagen: Es schmeckt. Süßlich-sauer-nussig-frisch. Alles im Salat. Cool. Leichte Ideen von Apfelwein.

Prädikat: Unbedingt probieren. Man kann nichts falschmachen.

Das sagt der Hersteller:

Wer diese aus hellen Pinot-Trauben hergestellte süß-saure ‚Helle Balsamwürze‘ einmal zu Salat versucht hat, der wird immer wieder darauf zurückkommen. Samtig weich legt sich der ganz aus biologischem Anbau kommende Balsamico Bianco über die Speise und verfeinert diese mit einem herrlichen Geschmack. Ganz hervorragend eignet sich diese frische Würze zu allen Gemüsegerichten, gekochten Kartoffeln, gekochtem oder gegrilltem Fleisch.

Condimento Balsamico Bianco Etikett


Anzeige:

2 Kommentare

  1. Das musste ich auch des öfteren feststellen, dass in unser aller Köpfen der beißende Geruch und säuerliche Geschmack von Essig verankert ist. Balsamico essig, ist aber da völlig anders. Je länger er lagert, desto besser wird er! (meistens)
    Nicht nur Salate auch Tomate Mozzarella schmeckt damit einfach super – allerdings sollte man dafür dann lieber den schwarzen (klassischen) Balsamicoessig nehmen.
    … und der absolute Knaller ist Balsamessig zum Dessert – z.B. zu Erdbeeren!

  2. Lieber Dirk,

    der Essig hört sich toll an, den merke ich mir mal! Ich habe erst sehr spät angefangen, Essig und insbesondere Balsamico zu mögen, aber mittlerweile kann ich ihn mir, ob klassisch kombiniert mit Mozzarella und Tomate, oder ‚experimenteller‘ zu Eis und Früchten, nicht mehr aus meinem Speiseplan wegdenken.

    In jedem Fall lohnt es sich, in einen guten Balsamico zu investieren – schmeckt einfach besser! Am liebsten bestelle ich mittlerweile über Anbieter, die den Essig direkt aus Italien beziehen (z.B. hier: http://www.emilia.de/balsamico-essig.html )

    Viele Grüße
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.