Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Es perlt
Es perlt

#Matrosentrinken mit CaptainCork

| Keine Kommentare

CaptainCork.com führt derzeit eine große Blindverkostung mit seinen Lesern durch. Titel: #Matrosentrinken Die verschickten Flaschen sind nicht etikettiert, der Inhalt bleibt also bis zum Ende der Aktion geheim. Wir wurden eingeladen (nett) und sind dabei. Mit 50 anderen, die am gleichen Wein herumrätseln.

Einen völlig fremden, ganz und gar unbekannten Wein verkosten, vermintes Gelände! Wir nehmen es daher nicht allzu ernst, reden wir doch hier von im Grunde laienhaften Vorwissen und stümperten Geschmackstraining. Hey ho, let’s go.

Temperatur: Wir haben den Weißwein bei 53 Fahrenheit (so das gesondert reingehängte Kochthermometer), also bei 11,6 Celcius, verkostet. Sollte passen.

Die Farbe des Wein ist prinzipiell eindeutig und gibt uns keine Rätsel auf: es handelt sich um Weißwein.  Hrhrhrhr…

Konkreter handelt es sich um eine Färbung, die wir als hellgelb, also nicht wässrig oder zitronig, sondern als eine mit einem schwachen, unaufdringlichen Warmton bezeichnen würden.

Erste Beobachtung: der Wein moussiert nach dem Eingießen im Glas leicht. Es bildenn sich Bläschen am Glas.

Der geheime Wein

Nase: Es ist festzustellen, dass dieser Tropfen nicht nach Alkohol riecht, sondern eher nach Zitrone – irgendwie leicht fruchtig.

Der erste geschmackliche Eindruck bestätigt diese Einschätzung: Ein leichtes Aroma von Zitrone, ein Hauch von Hollunderblüte, außerdem eine leichte, angenehme Süße im Hintergrund.

Der Wein ist erfrischend, die leichte Säure macht ihn gut trinkbar. Ein angenehmes Prickeln sorgt für eine gewisse Leichtigkeit im Abgang. Der Wein hat Pep, ist spritzig, belebend.

Es perlt

Die Frage ist: woher kommt dieser Wein, um was handelt es sich? Wir gehen nach der Ausschlussmethode uns bekannter Rebsorten usw vor. Unserer Einschätzung nach kann der Wein nicht aus Italien oder Frankreich kommen – wir tippen auf einen Riesling aus Deutschland, vielleicht aus Baden oder aus der Pfalz.

Aus der Nähe

Jedenfalls ist es ein sehr leckerer, angenehmer Sommerwein für laue Sommernächte – kann man definitiv mehr als einmal trinken. Prost!

Gruppenbild


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.