Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Barista-Kurs

Barista: Neuer Beruf mit viel Potenzial

| 1 Kommentar

Kaffee gehörte schon immer zu den beliebtesten Heißgetränken weltweit. In den letzten Jahren ist das Getränk aus braunen Bohnen zu einem echten Lifestyle-Produkt aufgestiegen. Diesem Trend folgt nun auch die Arbeitswelt und hat eine vollkommen neue Berufsbezeichnung erschaffen. Der sogenannte Barista ist ein geschulter Kaffee-Experte, der zum Beispiel den Service eines gastronomischen Betriebs sinnvoll ergänzen kann.

Durch die stetig anwachsende Popularität von unterschiedlichsten Kaffeespezialitäten gewinnt der Barista immer mehr an Bedeutung. Im internationalen Ausland sind einige Baristas schon zu echten Stars geworden, was das enorme Potenzial dieses Berufswegs zusätzlich verdeutlicht.

Kaffee-Bohnen

Barista – was ist das?

Aber was genau ist eigentlich ein Barista? Ganz generell ist Barista die Berufsbezeichnung für eine Person, die in einem Bistro, einer Bar oder einem Restaurant für die professionelle Kaffeezubereitung eingesetzt wird. In diesem Zusammenhang sollte jedoch darauf hingewiesen werden, dass es sich beim Barista aktuell noch nicht um eine geschützte Berufsbezeichnung handelt.

Barista-Kurs

Demzufolge kann sich zurzeit prinzipiell jeder Angestellte, der Kaffee ausschenkt uns serviert als Barista bezeichnen. Es gibt allerdings bereits einige Möglichkeiten, um diesen Beruf wirklich professionell zu erlernen. So bietet zum Beispiel die Tchibo-Kaffeeakademie eine spezielle Barista-Ausbildung an. Im Rahmen der Ausbildung werden sowohl technische Fähigkeiten geschult als auch das zugehörige Fachwissen vermittelt.

Mehr als nur Kaffee-Zubereitung

Der Aufgabenbereich von einem Barista beschränkt sich in der Praxis allerdings nicht nur auf die fachmännische Zubereitung von verschiedenen Kaffeespezialitäten. So ist ein Barista vielmehr als ein Kaffee-Künstler zu verstehen, der die Gäste mit seinen Fähigkeiten begeistert. In regelmäßigen Abständen treffen sich die besten und bekanntesten Baristas zu speziellen Wettbewerben. Eine fachkundige Jury bestimmt dabei, welcher Barista sich dank besonders hübsch verzierter Heißgetränke und weiterer Fähigkeiten über den Sieg freuen darf.

Beratung und Zubereitung

Für Hotel- und Gastronomiebetriebe sind die Vorteile der Einstellung eines Baristas ausgesprochen vielfältig. Durch den zugehörigen Service und die ästhetische Anrichtung von Kaffeespezialitäten kann sich ein Betrieb zum Beispiel von der Konkurrenz abgrenzen und neue Gäste anlocken. Außerdem deckt das Aufgabenfeld eines Baristas ein sehr breites Spektrum ab. Demzufolge übernimmt ein Barista neben der fachkundigen Beratung der Gäste auch die Zubereitung kleiner Speisen und kümmert sich um die Wareneingangskontrolle.

Kaffee

Abschließend lässt sich resümieren, dass ein Barista das Angebot von Hotel- sowie Gastronomiebetrieben bereichern kann und ein Beruf mit Zukunft ist. Das Ende des Kaffee-Hypes ist nicht absehbar, sodass der Barista mit Sicherheit schon bald in jedem größeren Hotel und Restaurant zu finden sein wird.


Anzeige:

Ein Kommentar

  1. Ich finde es klasse, dass der Artikel den Wert eines guten Barista’s hervorhebt! Kaffee kochen können viele, aber es gehört eben auch Fachwissen und kompetente Beratung dazu. Nicht umsonst gibt es ja mittlerweile Barista-Meisterschaften, bei denen auch viel Kreativität gefragt ist.

    Jedes Café sollte einen ausgebildeten Barista haben und auch in Hotels kann nur über Fachwissen die Qualität gewährleistet werden, die Kunden sich wünschen. An der Ausbildung eines Barista’s sollte also wirklich nicht gespart werden!

    Danke für den Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.