Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Wie im Schlaraffenland praesentiert sich das Dessert Buffet / swiss-image.ch/Andy Mettler
Wie im Schlaraffenland praesentiert sich das Dessert Buffet / swiss-image.ch/Andy Mettler

St.-Moritz-Gourmet-Festival: Finale auf dem zugefrorenen St. Moritzersee

| Keine Kommentare

Das Great-BMW-Gourmet-Finale im eleganten VIP-Zelt auf dem zugefrorenen St. Moritzersee beendete fulminant das St.-Moritz-Gourmet-Festival 2014. Insgesamt begeisterten sich über 4.000 Gourmetfans aus aller Welt an erlesenen Gerichten und ausgesuchten Weinen. Andree Köthe, Tim Raue (hier unser Video-Interview mit Tim Raue) und Christian Scharrer aus Deutschland, Mauro Colagreco und Yoann Conte aus Frankreich, Yoshihiro Takahashi aus Japan, Moshik Roth aus den Niederlanden sowie Wolfgang Puck aus den USA wussten das Feinschmecker-Publikum zu begeistern.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung:

„Das St. Moritz Gourmet Festival ist und bleibt das Original! Nirgendwo sonst auf der Welt wird eine so große Vielfalt an außergewöhnlichen Events geboten mit jeweils derart hochkarätigen Gastköchen“, urteilte ein fachkundiger Festivalgast und brachte damit auf den Punkt, weshalb die Organisatoren auch diesmal einen vollen Erfolg verbuchen können. Der Mix aus legendär-beliebten und neuen, erstklassigen Genussevents begeisterte insgesamt 4.000 Gäste – langjährige Festivalfans ebenso wie Newcomer.

Dessert Buffet der 'Kitchen Party' im Badrutt's Palace Hotel / swiss-image.ch/Andy Mettler

Die Kochkünste der acht Gastköche aus Deutschland, Frankreich, Japan, den Niederlanden und den USA spielten dabei die Hauptrolle. Der gebürtige Österreicher Wolfgang Puck stellte mit seiner einmaligen Modern California Cuisine eindrucksvoll unter Beweis, dass er zu Recht zum kulinarischen Olymp der Vereinigten Staaten zählt. Der Drei-Sterne-Koch Yoshihiro Takahashi ermöglichte mit einer modern interpretierten Kaiseki-Küche multisensorische Erlebnisse. Der Zwei-Sterne-Koch Tim Raue aus Berlin begeisterte mit seiner einzigartigen „East meets West“-Philosophie.

Ebenso hoch ausgezeichnet, berührte der deutsche Spitzenkoch Christian Scharrer aus Travemünde die Sinne seiner Gäste durch eine spektakuläre Harmonie in Geschmack und Präsentation. Andree Köthe, Deutschlands Koch des Jahres 2012, zog die Gäste mit seiner sternegekrönten, spannenden Gewürz- und Gemüseküche in seinen Bann und der gebürtige Argentinier Mauro Colagreco hob mit seinem einzigartigen „New Natural“-Stil die Grenzen von Land und Meer auf.

Letzte Vorbereitungen zum 'Great BMW Gourmet Finale'  / swiss-image.ch/Andy Mettler

Der Franzose Yoann Conte begeisterte mit seiner außergewöhnlichen „Direkt aus der Natur“-Kochkunst und Moshik Roth aus den Niederlanden sprengte mit molekularen Kochtechniken und traditionellen Zubereitungsmethoden alle bekannten Regeln. Gleich alle acht Gastköche sorgten am Montagabend beim ausgesprochen glanzvollen Grand Opening im Kempinski Grand Hotel des Bains, St. Moritz, mit ersten kulinarischen Kostproben an verschiedenen Gourmetinseln für Begeisterung.

Christian Ott (Küchenchef) bei der Zubereitung der Apero-Häppchen / swiss-image.ch/Andy Mettler

Als Special Surprise verwöhnte überdies der dänische Starchef Palle Enevoldsen zusammen mit Küchenchef Kurt Röösli aus dem Hotel Waldhaus, Sils-Maria, die Gäste exklusiv am Grand Opening mit seinen Kochkünsten. Auserlesene Champagner, Weine und Spirituosen rundeten die kulinarischen Genüsse ab und an der After-Party trug die Livemusikband Tom Marks & Friends zur ausgelassenen Partystimmung bei. Mit rund 400 Gästen ein fantastischer Auftakt zur Festivalwoche.

Ab Dienstag stand dann ein Genusshighlight nach dem anderen auf dem Programm: Zu den ganz besonders einmaligen Erlebnissen gehörten die Gourmet Dîners, bei denen die Gäste in den individuellen Genuss der kulinarischen Bestleistungen eines jeden einzelnen Gastkochs kamen: ganz einfach in den eleganten Restaurants der acht Festival-Partnerhotels, ohne dafür extra durch Europa, in die USA oder gar nach Japan zu reisen.

Impression vom 'Great BMW Gourmet Finale' im VIP Zelt / swiss-image.ch/Andy Mettler

Beim Illustren Küchengeflüster in der Küche des Hotels Schweizerhof, St. Moritz, sorgten Gastkoch Andree Köthe und seine prominenten Freunde wie u. a. Tobias Funke und Rolf Fliegauf für unterhaltsame Genüsse. Bei den Gourmet Safaris ging es mit BMW-Fahrzeugen auf köstliche Entdeckungstouren an die Chef’s Tables von fünf Gastköchen und an der Kitchen Party konnten die Gäste die Kreationen aller Spitzenköche direkt in der Großküche des Badrutt’s Palace Hotels genießen.

Bei Livemusik und begleitet von edelsten Champagnern, Weinen und Spirituosen fand die heiß begehrte Kulinarikparty erst in den frühen Morgenstunden im „King’s Club“ ihren Ausklang. Am hocheleganten Event Fascination Champagne im Suvretta House begeisterte zu stilvollen Klavierklängen Gastkoch Moshik Roth mit einem Gourmetmenu, das auf die Begleitung von erlesenen Jahrgangs-Champagnern aus dem Hause Laurent-Perrier, Tours-sur-Marne (F), abgestimmt war. Im Hotel Waldhaus, Sils-Maria, führte Weinexperte Jan Martel die Gäste ins Weinparadies beim Event Weltklasse Weine, begleitet von himmlischen kulinarischen Genüssen aus der Waldhausküche von Kurt Röösli.

Nichts wird dem Zufall überlassen, auch die Fliege muss sitzen / swiss-image.ch/Andy Mettler

An der Wine & Cheese Celebration im beliebten Cava des Hotels Steffani, St. Moritz, verwöhnte Käsepapst Maître Antony höchstpersönlich Wein- und Käseliebhaber gleichermaßen. „Hereinschneien und genießen, jeder zu seiner Zeit und nach Lust und Laune“ lautete das Motto in der Festivalwoche bei Mathis Food Affairs: Auf 2’486 m ü. M. begeisterte Reto Mathis mit ausgefallenen Corviglia Caviar & Seafood Blizzards. Großen Anklang fanden auch die Sake Aperitifs mit Canapés des Drei-Sterne- Gastkochs Yoshihiro Takahashi, die erstmals im Carlton Hotel angeboten wurden.

Beim The Tasting im Kempinski Grand Hotel des Bains, St. Moritz, konnten die Gäste an Marktständen vielfältigste Gourmetspezialitäten und auserlesene Getränke ausgiebig und in aller Ruhe degustieren. Und an den Nachmittagen beim Chocolate Cult in „Le Grand Hall“ des Badrutt’s Palace Hotels standen die einzigartigen Kreationen aus feinster Chocolade von Chefpatissier Stefan Gerber hoch im Kurs. Überdies sorgte Sepp Fässler, Chefchocolatier der renommierten und traditionsreichen Confiserie Sprüngli, für weitere Hochgenüsse: In gekonnter Handarbeit zauberte er vor den Augen der Gäste „Truffes du Jour“ mit einer überraschenden Geschmackskomposition von Sprüngli Grand Cru Chocolade.

'Shiraae - Grilles scallops with zucchini - Chicken Matsukaze' das Gericht der Gastköche Yoshiriro Takahashi, Takuji Takahashi und Küchenchef Salvatore Frequente  / swiss-image.ch/Andy Mettler

Am Freitagabend setzte dann das Great BMW Gourmet Finale im eleganten VIP-Zelt der spektakulären Zeltstadt auf dem zugefrorenen St. Moritzersee dieser Festivalwoche schließlich die Krone auf. Hier standen ein letztes Mal alle acht internationalen Gastköche gemeinsam mit den Küchenchefs der Festival-Partnerhotels am Herd und begeisterten die Gäste mit einem fantastischen Mehrgangmenu, das von edlen Champagnern und Weinen begleitet wurde. Vor dieser märchenhaften Kulisse fand im Beisein der 250 Gäste auch die feierliche Bekanntgabe und Siegerehrung des Young Engadine Talents-Gewinners Marcel Lukas Flatscher statt. Der Kochlehrling im dritten Lehrjahr bei Bernd Ackermann im Suvretta House konnte sich gleich über mehrere Preise an diesem Abend freuen, darunter ein Praktikumsaufenthalt bei einem Spitzenkoch.

Wie im Schlaraffenland praesentiert sich das Dessert Buffet / swiss-image.ch/Andy Mettler

Ein weiterer festlicher Höhepunkt des Finalabends war die Übergabe der Diplome und Geschenke an die Gastköche und Local Chefs durch Philippe Dehennin, CEO der BMW (Schweiz) AG, Festival Title Sponsor & Official Car. Als Moderatorin führte die bekannte Schauspielerin Kiki Maeder durch die Gala-Night, die bei Musik und Tanz ihren stimmungsvollen Ausklang fand!

Das St. Moritz Gourmet Festival 2015 wird eine „British Special Edition“.

Bereits jetzt können sich Gourmetfans auf das nächste Jahr freuen: Anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Wintersport St. Moritz“ wird das kommende St. Moritz Gourmet Festival vom 26. bis zum 30. Januar 2015 eine „British Special Edition“ mit den besten Köchen aus Großbritannien sein, die eine Woche lang im Oberengadin als Gastköche mit ihrer hochkarätigen Kochkunst die Festivalgäste verwöhnen werden!


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.