Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Neuerscheinung über Ferran Adrià bei Verlag Kornmayer: Beyond El Bulli

| Keine Kommentare

Hört sich ganz interessant an, was der Autor Manfred Weber-Lamberdière da zusammengetragen hat. Sicherlich ein paar tiefer gehende Einblick in die verrückte Welt des Erfinders der Molekularküche und Koch des Jahrhunderts… Hier die Infos des Verlags im Original.


BEYOND EL BULLI – Ferran Adrià – der Magier, seine Gegner, seine Zukunft

Aus dem Vorwort von Ferran Adrià
„Das vorliegende Buch von Manfred Weber-Lamberdière soll helfen, die Haute Cuisine in neuem Licht erscheinen zu lassen, und dazu beitragen, dass eben solche Vergleichskriterien für die Haute Cuisine zu finden zukünftig als normal und auch notwendig betrachtet wird. Eben weil in den letzten drei oder vier Jahrzehnten nur wenige kreative Bereiche eine solche Fülle und Vielfalt bewiesen oder eine ähnliche Entwicklung durchgemacht haben wie die Haute Cuisine.“

Es ist die verrückteste Geschichte, die das kulinarische Leben je geschrieben hat. Vom Tellerwäscher zum Messias. Vom Schulabbrecher zum Harvard-Dozenten. Was für eine Geschichte!

Das Happy End allerdings fehlt noch. Seine Fan-Gemeinde befürchtete sogar das Schlimmste, als Ferran Adrià im Januar 2010 bei der Kochmesse „Madrid Fusion“ das Ende von El Bulli als Restaurant verkündete. „Es war wie damals, als die Beatles sich trennten“, sagte ein bekennender Adrià-Fan. Zuerst die Beatles, dann Pink Floyd und jetzt Ferran Adriàs El Bulli!
Dieses Buch berichtet, wie die Geschichte weiter geht…

Inhalt:

· Vorwort von Ferran Adrià – Die Avantgarde von gestern und morgen
· ElBulli-Foundation, Techno-Emphase – „Meine Referenzen sind Harvard und Google“
· Ein neuer Anfang
· Vor und nach dem El Bulli – Im Gespräch mit Ferran Adrià
· Der Junge, der Wilde und der Eigenartige
· Gastronomiegeschichte – oder: Ein Dinner im El Bulli
· Technoemotionale Küche – Ferran Adrià über die Geschichte einer stilistischen Revolution
· Aufbruchstimmung in der molekularen Gastronomie
· Von Wissenschaftlern und molekulargastronomischen Tüftlern
· Molekular-Küche am Pranger – Von vermeintlichen Giftmischern und Panschern
· Krieg der Köche
· Flüssiger Stickstoff, Schockfroster und Schneckengrütze
· Aber wo im Gehirn entsteht Glück?
· Die Adrià-Brüder und die vier Stufen zur revolutionär-kreativen Küche
· Wieso die Nouvelle Cuisine vom Podest stoßen, wenn man sich als späten Teil davon betrachtet?
· Das Kreativ-Team mit feinem Geschmack und animalischem Gespür für das Unerwartete
· Das spanische Manifest der El-Bullianer
· Als die Revoluzzer zum Standard geworden waren
· Revolution und Etikettenschwindel
· Grande Cuisine – Gemeinsamkeiten und Unterschiede
· Auswüchse der Nouvelle Cuisine, Kritiker und spanische Köche – Alain Ducasse im Gespräch mit Karl Lagerfeld
· Über den Selbstzweck der sechsten Dimension
· Warum man keine Michelin-Sterne zurückgeben kann
· Ist Kochen Kunst? – Gedanken zur Documenta
· Der Pate der „Firma“ Nouvelle Cuisine und die Glücksverheißung des Fernand Point
· 3-Sterne-Küchen und rote Zahlen
· Der Teamchef vom Sandstrand
· Im Rausch der Experimente
· Das spanische Küchenwunder – Basken-Power und der Mozart des dritten Jahrtausends
· Spaniens Köche auf dem Gipfel des Erfolgs
· Ein Schlachtenbild – oder: Wie eine neue Generation von Top-Köchinnen den Männern die Michelin-Sterne streitig macht
· Ein Leitbild: Michel Guérard – Cuisine-Papst und Diät-Gourmet
· Meister Ecki
· Julì Soler: vom Plattenschmuggler zum Maître d‘Hotel

Autor: Manfred Weber-Lamberdière
Vorwort: Ferran Adrià

Interviewpartner (Focus):
Ferran Adrià, Alain Ducasse, Karl Lagerfeld und Jörg Zipprick

Übersetzungen :
Heidi Schade (span.) und Olaf Plotke (engl.)

Eine aktualisierte Neuauflage mit zahlreichen neuen, aktuellen Beiträgen aus „Die Revolutionen des Ferran Adrià“ (Bloomsbury Berlin, 2007)

Taschenbuch 16,5 x 12,5 cm . 278 Seiten . ISBN 978-3-942051-23-1
Preis: 14,95 € / 15,40 € (A) / 19,95 CHF


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.