Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

H2O: Fairmont inszeniert weltweit die wertvollste Ressource der Natur

| Keine Kommentare

Rund um die Welt bieten die Hotels und Resorts der renommierten Luxusmarke innovative Erlebnis-Arrangements zum Thema Wasser und seiner Bedeutung
TORONTO/MÜNCHEN (w&p) – Ozeane und Seen, Flüsse und Wasserwege: Fairmont Hotels & Resorts inspiriert seine Gäste, Wasser in all seinen faszinierenden Facetten zu entdecken. Die innovativen H2O-Packages bieten vor allem aktiven Gästen mit ökologischem und sozialem Bewusstsein besondere Reiseerfahrungen, die sie die Bedeutung dieser Ressource hautnah erleben lassen. Fairmont engagiert sich seit langem in vielfältiger Weise für einen nachhaltigen Umgang mit Trinkwasser und den Gewässern der Welt und arbeitet dabei eng mit Universitäten und Umweltschützern zusammen. Dabei geht es um den Schutz der einzigartigen Korallenriffe vor Hawaii genauso wie um sichere Brutplätze für die Meeresschildkröten auf Barbados.

Alle Packages finden sich im Internet unter www.fairmont.com/promo/H2O.

Eine Auswahl:
Das neue Fairmont Nile City würdigt mit seinem The Gift of the Nile-Package die herausragende Bedeutung des Nil für die gesamte Entwicklung Ägyptens. Schon Herodot nannte das Land der Pyramiden ein „Geschenk des Nils“ und daran hat sich bis heute nichts geändert. Im Rahmen des Packages unternehmen die Gäste eine Flussfahrt mit Dinner auf einem traditionellen Falouka-Boot und segeln außerdem zur nahen Jacobs Insel, wo das Leben im antiken Ägypten in einem Pharaonendorf nachgestellt ist. Vom Rooftop-Pool des neuen Hotels genießen die Gästen einen spektakulären Blick auf Kairo und den Nil, außerdem werden sie im Restaurant Saigon Bleu mit einem nachhaltigen Menü der französisch-vietnamesischen Küche des Hauses verwöhnt (Mindestaufenthalt drei Nächte, ab 245 US-Dollar pro Nacht).

Direkt am Meer und von mehr als 200 Inseln umgeben spiegelt das neue Fairmont Bab Al Bahr in Abu Dhabi das Thema Wasser bereits in Design und Architektur wieder. Wer zudem das H2O-Package bucht, beginnt den Tag mit einer Kajak-Tour durch die Lagunen und Wasserwege der Mangrovenlandschaft vor Abu Dhabi mit ihren seltenen Fisch- und Vogelarten. Nach einem erlesenen Picknick genießen die Gäste die Wonnen des Wassers dann am Pool oder dem privaten Sandstrand des luxuriösen Hotels. Für jedes gebuchte H2O-Package spendet das Haus Mangroven-Setzlinge für die Wiederaufforstung auf Jubail Island (ab 307 US-Dollar pro Nacht).

Hafen der Träume heißt das H2O-Packages des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten, das die Geschichte Hamburgs als Tor zur Welt beleuchtet. Zwischen 1850 und 1939 waren rund fünf Millionen Europäer von hier aus Richtung Amerika emigriert, auf der Suche nach einem besseren Leben. Um ein Gefühl für diese Zeit zu bekommen, unternehmen die Gäste nicht nur eine Rundfahrt durch den historischen Hafen, sondern besuchen auch die neue BallinStadt Auswandererwelt auf Veddel. Mit seinem Forschungsbereich stellt das Museum unter anderem eine einmalige Recherchequelle für Menschen dar, die Details zur Emigrationsgeschichte ihrer Vorfahren suchen. Das Package mit zwei Übernachtungen umfasst auch ein Drei-Gänge-Menü im Jahreszeiten Grill, Frühstück am nächsten Morgen und freien Eintritt in den Spa- und Fitnessbereich des Hauses (ab 357 Euro pro Person, buchbar bis 31. Oktober 2010).

Als Partner des Ozeanographischen Museums Monaco legt das Fairmont Monte Carlo (Foto) seinen H2O- Schwerpunkt ganz auf das Erlebnis der meereskundlichen Schau mit ihrem weltberühmten Aquarium. Die Gäste erhalten damit auch freien Eintritt die Ausstellung „Cornucopia“ des Künstlers Damien Hirst, mit der das Museum derzeit seinen 100. Geburtstag feiert. Die Kraft des Wasser spüren sie anschließend mit allen Sinnen beim Signature-Treatment „Willow Stream Elements“ im Weltklasse-Spa des Hotels. Neben dem Buffet-Frühstück umfasst das Package außerdem den Zugang zum atemberaubenden Rooftop-Pool und Fitness-Center (ab 468 Euro pro Nacht für zwei Personen, Mindestaufenthalt zwei Nächte, buchbar bis 30. September 2010).

Wer schon immer von einer Angelreise nach Afrika geträumt hat, ist mit dem 100-mile Fishing-Package des Fairmont Mount Kenya Safari Club gut beraten. Die Gäste fischen dabei nach Tilapia in den Teichen des Clubs sowie im Aberdare Nationalpark nach Regenbogenforellen in den Flüssen der Bambuswälder. Außerdem wandern sie zum Lake Alice am Mount Kenya für ein Fischabenteuer auf über 3.600 Metern. Im Safari Club werden sie anschließend mit einem Glas Leleshua Kenyan Sauvignon Blanc empfangen, gefolgt von einem viergängigen Menü in Tusks Restaurant. Das Package mit drei Übernachtungen in der Garden Suite umfasst auch die Vollpension und die Nutzung eines Allrad-LandCruiser (ab 829 US-Dollar pro Nacht für Zwei, zzgl. Nationalparkgebühren).


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.