Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

INTERGASTRA 2010: Rekordteilnahme beim Gastro-Innovations-Preis

| 1 Kommentar

<b>Eine Presse-Information der Messegesellschaft Stuttgart.</b>

Insgesamt 79 Einsendungen mit zukunftsträchtigen Gastro-Ideen

Prämierung im Rahmen der INTERGASTRA-Eröffnung am 6. Februar 2010

Die Anmeldungen für den sechsten Gastro-Innovations-Preis brechen alle Rekorde: Insgesamt gingen 79 Einsendungen von in- und ausländischen Firmen aus den Bereichen Küchentechnik, Tischkultur, Food & Beverage, Einrichtung und Ausstattung, Datenerfassung und Dienstleistung ein. Eine Neuheit ist in diesem Jahr das zweistufige Nominierungsverfahren. In die Endauswahl haben es insgesamt 21 Unternehmen in vier Kategorien geschafft. „Die stetig steigende Wertigkeit des Preises drückt sich nicht nur in der Bandbreite der Nominierungen aus, sondern ist auch Spiegelbild für die Innovationskraft der Branche“, erklärt Messechef Ulrich Kromer. Die Prämierung der Gewinner erfolgt im Rahmen der INTERGASTRA-Eröffnung am 6. Februar 2010. Für die Preisverleihung ist ein hochrangiger Vertreter der Landesregierung, traditionell der Ministerpräsident Baden-Württembergs, vorgesehen.

„Die zahlreichen Einsendungen zeigen, dass sich der Gastro-Innovations-Preis in der Branche sehr etabliert hat“, betont Prof. Karl Heinz Hänssler, Rektor der Dualen Hochschule Baden- Württemberg Ravensburg (vormals: Berufsakademie Ravensburg)und Vorsitzender der Fachjury. „Das ist natürlich überaus erfreulich. Die Branche und insbesondere die Zulieferer demonstrieren damit wieder einmal ihre Innovationsstärke und Anpassungsfähigkeit.“ Die INTERGASTRA sei schon immer eine Fundgrube für Innovationen gewesen und auch in diesem Jahr seien zahlreiche attraktive Neuerungen eingereicht worden, so Hänssler. „Die Jury hat wie im Vorjahr die Qual der Wahl, wenn es um die Prämierung der besten Einsendungen geht.“

Der Gastro-Innovations-Preis wird von der Messe Stuttgart und dem DEHOGA Baden-Württemberg zusammen mit der AGHZ seit dem Jahr 2000 verliehen.

Als Wettbewerbsstücke konnten sowohl funktionsfähige Anlagen, komplette Einrichtungen wie auch Zubehörteile oder Konzeptionen angemeldet werden. Produkte und Konzepte dürfen generell nicht länger als zwei Jahre auf dem Markt eingeführt sein oder kurz davor stehen. Letztere müssen jedoch auf der INTERGASTRA 2010 als Serienprodukt präsentiert werden.

Die Fachjury unter dem Vorsitz von Prof. Karl Heinz Hänssler ist in diesem Jahr völlig neu aus Vertretern der Veranstalter, der ideellen Träger, der Fachmedien und der Branche zusammengesetzt.

Die 21 nominierten Firmen für die Endauswahl sind:

Bereich Küchentechnik
BLANCO CS GmbH + Co. KG
Bohner Produktions GmbH
Eisfink Carl Fink GmbH & Co.
G. SCHOLL Apparatebau GmbH & Co. KG
HOBART GmbH
MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG
ReSiLiD Gbr
Winterhalter Gastronom GmbH

Bereich Marketing & Verkaufsstrategie
BIOZOON Food Innovations GmbH
Die Gastfreunde
esferatec GmbH
HE-HEILAND ELECTRONIC
Pattiserie Walter

Bereich Ambiente & Design
ARC International Food Service
FRILICH GmbH
KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
The Qube Schleicher & Erol GbR
Bereich Facility Management
GriP AntiRutsch@Swiss GmbH
KraftCom GmbH
Object Carpet GmbH
Oasis Innovation Systems


Anzeige:

Ein Kommentar

  1. Zu Zeiten in denen das Stadtbild durch Franchise Unternehmen geprägt wird (Starbucks & Co.) ist die INTERGASTRA eine echte Bereichung & zeigt Fachleuten wie auch Interessierten die Möglichkeiten individueller Konzepte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.