Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

23 Jahrgänge Lynch-Bages verkostet im Hangar 7 (Salzburg)

| Keine Kommentare

Vinum Vertico 2009 – am 21. Mai 2009 im Hangar-7

Premiere im Salzburger Hangar-7 mit einer prickelnden Überschrift: „Vinum Vertico Château Lynch-Bages“!

Geboten wurden 23 Jahrgänge des Spitzenweingutes aus der Region Pauillac-Bordeaux, kommentiert und geleitet vom deutschen Master Sommelier Hendrik Thoma.
Vertikalverkostungen sind die Highlights für bekennende „Weinnasen“. Das „Verkosten“ eines Weingut anhand unterschiedlichster Jahrgänge gehört zum Interessantesten,
was man einem informierten Klientel bieten kann.

Vor einem bewusst klein gehaltenen Kreis interessierter Gäste schwärmte Thoma dementsprechend: „Eine `Vertikale`ist wie eine Ansammlung von Dokumenten. Unglaublich, wie so das Wissen um ein Château und das Gefühl dafür anwächst.“

23 Lynch-Bages-Jahrgänge von 2005 bis 1955 sorgten für jede Menge Diskussion: Der – O-Ton Thoma- „grandiose 2005“ erinnert an 1989; aber ist der 89er mit seiner Extra-Finesse auch wirklich noch größer als der 1990er?

lynchbagesweinflaschen.jpg

Seit 1934 ist das 90 Hektar-Weingut im Besitz der Familie Cazes, seit 1972 hat dort Jean-Michel Cazes das Sagen und führte das Weingut mit Edelstahltanks, der Schaffung eines „Zweitweines“ und dem beherzteren Einsatz ungebrauchter Barrique-Fässer in die Neuzeit. Um so interessanter die Frage, wie sich Weine vor seiner Zeit heute präsentieren. 1970 wertete Thoma als „nicht opulent, nicht groß, trotzdem köstlich“, 1966 stellte „Bonbon-Noten und Himbeerdrops“. Schier überwältigt waren alle Verkoster von den großen Jahrgängen 1961, 1959 und 1955.

Als Resümee betonte Thoma die „enorme Qualitätskonstanz über sechs Jahrzehnte hinweg.“ Thoma so begeistert wie seine Zuhörerschaft: „Lynch-Bages hat kaum Abstieg, ganz viel Uefa-Cup und eine ganze Menge Champions-League.“

Zum Schluss blieb eines allerdings unbeantwortet: „Wird der geniale Jahrgang 1989 sich eines fernen Tages ebenso Ehrfurcht gebietend präsentieren wie es heute der 1955er tut?“ Schnell war allen Anwesenden klar, dass man sich zur endgültigen Klärung dieser Frage zu einer erneuten Vertikal-Verkostung von Lynch Bages im Hangar-7 treffen müsse – und zwar im Jahre 2043!


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.