Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Wein aus Dosen

| 4 Kommentare

Weiß nicht – brauchen wir das wirklich? Wein in Dosen? Vielleicht auf Volksfesten wegen dem fehlenden Scherbenmüll? Auf Picknicktouren? Bin skeptisch. Wein scheint doch stark mit Glas verknüpft zu sein… Eine Unternehmensmeldung

Die neue Marke von Guy Anderson Wines kommt in der 250ml-Aluminiumdose von Rexam auf den Markt

Im Rahmen der London International Wine Fair stellte das Unternehmen Guy Anderson seine neue Weinmarke „CanCan“ vor. Die drei Sorten, ein fruchtiger Sauvignon Blanc aus dem Südwesten Frankreichs sowie ein Pinot Grigio Rosé und ein Prosecco aus Italien, werden jeweils in einer außergewöhnlich gestalteten Getränkedose des führenden Herstellers Rexam Beverage Can angeboten.

weindose.jpg

Die Zusammenarbeit von Rexam und Guy Anderson begann im Rahmen einer Fachveranstaltung im vergangenen Jahr. „Schon nach den ersten Gesprächen über unsere Pläne zeigte sich, dass Rexam im Markt für Wein in Dosen Einsatz zeigt und als führender Anbieter auch über die entsprechende Erfahrung verfügt“, so Howard Price, Associate Marketing Director bei Guy Anderson Wines.

Rexam Beverage Can begann im Jahr 2006, den Markt für Wein in Getränkedosen gezielt voranzutreiben und ist von dessen Potenzial überzeugt. Welf Jung, Direktor Verkauf und Marketing Rexam Beverage Can in Deutschland: „Eine zentrale Erkenntnis aus der Verbraucherforschung ist, dass immer öfter unterwegs und außerhalb der Gastronomie konsumiert wird. So ist die Getränkedose auch für Wein ideal, da sie Einzelportionen liefert, praktisch und dazu umweltfreundlich ist.“

„CanCan“ ist ein Premium-Qualitätswein des französischen Weinguts Thierry Boudinaud, dessen Inhaber stolz darauf sind, dass ihr Wein in diese schön gestalteten Dosen abgefüllt wird. Weitere allgemeine Vorteile von Getränkedosen: Sie sind leicht zu lagern, schnell zu kühlen, bruchsicher, zu 100 Prozent und unendlich oft wiederverwertbar – und sie fungieren als Markenbotschafter.


Anzeige:

4 Kommentare

  1. Für mich ein böser Stilbruch… Noch schlimmer als Duval Leroys Champagner mit Kronkorken…

  2. Das kann es ja wirklich nicht sein wobei ich nicht annehme das etwas an der Qualität des Weines verloren geht. Aber Wein trinken ist nicht sich besaufen sondern gehört zu einer gepflegten Tischkultur, mit einer Dose auf dem Tisch fühlt man sich in einen Mac Donalds versetzt.

    P.S. Falls jemand eine Stelle im Gastgewerbe (Hotel und Restaurant) in der Schweiz sucht, hier sind die besten Angebote zu finden: CLICKJOB Hoteljobs in der Schweiz!!!!

  3. Es ist ja eine derzeit Modeerscheinung, Getränke wie Wein, Sekt und Champagner in der Dose anzubieten. Aber mir gefällt die Kombination einer metallischen Getränkedose mit einem fruchtigen Rotwein nicht so richtig…

    Die Blogbeiträge hier sind sehr abwechlungsreich und interessieren sicherlich auch die Leser meines Blogs (www.wein-der-schmeckt.de). Deswegen habe ich ihn jetzt einfach mal verlinkt (über einen Backlink würde ich mich natürlich auch freuen).

  4. Wein aus der Dose. Top oder Flopp, der Kunde wird es entscheiden!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.