Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Gefängnishotel in Helsinki

| Keine Kommentare

Aus der Reihe „Merkwürdige Hotels“ hier ein PR-Text über ein Hotel in Helsinki. Das befindet sich in einem ehemaligen Gefängnis.  Das Hotel Katajonakka wurde aufwendig restauriert und teilweise als authentisches Gefängnis belassen.

Das Finnland und vor allem die Hauptstadt Helsinki einen Besuch wert sind, hat sich nicht erst seit Lordi und dem Eurovision Song Contest herumgesprochen. Gerade in den langen hellen Sommernächten zeigt sich die Stadt an der Ostsee von seiner schönsten Seite. Warum also nicht einmal einen Kurztrip in das Land der 100.000 starten?

Für einen angenehmen und doch außergewöhnlichen Aufenthalt sorgt das 170 Jahre alte ehemalige Gefängnisgebäude Katajanokka auf der gleichnamigen Insel direkt im Zentrum der Stadt. Es wurde unter Einhaltung des Denkmalschutzes außergewöhnlich renoviert und zum Best Western Premier Hotel Katajanokka der Extraklasse umgebaut.

Die alten Gefängniszellen haben einen ganz neuen Renovierungsprozess erfahren. Man fügte zwei bis drei Zellen zusammen und hat mit moderner Einrichtungsplanung insgesamt 106 hochwertige, mit allen Bequemlichkeiten eingerichtete Zimmer, erschaffen. Trotzdem wurde wert darauf gelegt, die ehemalige Gefängnisatmosphäre zum Teil beizubehalten. Das merkt man insbesondere an den offenen Gängen, die zu den Zimmern führen. Am authentischsten ist die Gefängnisstimmung in der Kelleretage, wo sich das stimmungsvolle Restaurant Jailbird befinden. Bei schönem Wetter lädt auch der Biergarten innerhalb der ehemaligen Gefängnismauern zum verweilen ein.

gefaengnishotel.jpg

Das Hotel befindet sich in der Nähe des Hafens, dem Senatsplatz mit dem alles überragenden Dom und dem Marktplatz. Von hier aus lassen sich die meisten Sehenswürdigkeiten Helsinkis zu Fuß erreichen. Vom Hafen aus starten täglich die Rundfahrtschiffe für Ausflüge in die Schären, zur Zooinsel Korkeasaari oder zur Festungsinsel Suomenlinna, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und neben Museums- und Erholungsgebiet auch die Überreste der ehemaligen Seefestung bietet.
Entlang dem am Marktplatz startenden Esplanade-Park befinden sich an den beiden Straßen Pohjoisesplanadi und Eteläesplanadi zahlreiche Geschäfte namhafter finnischer Design-Firmen, wie z.B. Aarikka, Marimekko, Arabia, Hackman, Ittala sowie viele Geschäfte und Boutiquen, welche zum ausgiebigen shoppen einladen.

Helsinki erreicht man von Deutschland von zahlreichen deutschen Flughäfen in wenig mehr als 2 Stunden Flugzeit. Der Transfer vom Flughafen zum Gefängnishotel kann in preisgünstigen Flughafen-Shuttle-Taxis erfolgen.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.