Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Spitzensommelier eröffnet Weinbar in Bottrop mit einem Farbleitsystem

| 2 Kommentare

 Ein recht interessante Pressemitteilung, die uns heute erreichte. Eigentlich keine schlechte Idee: Man bestimmt seinen Weingeschmack, der wird in einen Farbcode umgesetzt und dann kann man an Hand dessen das Sortiment entdecken…

ENOPOLIO – In der Bottroper Mühle führt ein Farbleitsystem Weinliebhaber zu ihrem Lieblingstropfen

Grün, gelb, rot, orange, lila oder blau? Seinen Kunden macht es ENOPOLIO bei der Wahl des Weines einfach. Kennen die Besucher der neuen Weinbar im Ruhrgebiet nämlich ihren Lieblingsgeschmacksstil, können sie einfach einen Wein aus der dem entsprechenden Farbkategorie aussuchen. Dabei ist das Angebot des Weinladens, der am 27. Dezember 2008 in der Bottroper Luggesmühle eröffnet, nicht nur für Laien interessant. Auch Weinkenner finden im breiten Sortiment von vornehmlich kleinen, interessanten Weingütern aus ganz Europa und Übersee jede Menge spannende Tropfen.

ignazio_mit_farbsystem.jpg

Saftig, fruchtbetont oder gar seidig? Seinen bevorzugten Weinstil in Worte zu fassen, ist oft nicht ganz leicht. Die neue Bottroper Weinbar ENOPOLIO hilft ihren Kunden mit einem einfachen Farbleitsystem, sich einen Weg durch den Dschungel der Weintypen und -etiketten zu bahnen. Hier können Weininteressenten nachschauen, zu welcher Farbkategorie bisher bevorzugte Weine gehören und dann einfach andere Tropfen aus dieser Kategorie versuchen. Der Vorteil: Endlich können auch Weine aus Regionen probiert werden, die vorher unbekannt und vom Weintyp nicht einschätzbar waren. „Damit wollen wir unseren Kunden auch neue Kenntnisse vermitteln – so dass sie im Laufe der Zeit zum richtigen Weinwisser werden“, sagt Ignazio Athanasio Amante, Besitzer der neuen  Weinbar.

In der Luggesmühle im nordrhein-westfälischen Bottrop hat sich der ehemalige Sommelier aus dem Drei-Sterne-Restaurant im Waldhotel Sonnora und dem Schlosshotel Weyberhöfe mit damals zwei Michelinsternen den Traum eines eigenen Weinladens erfüllt. Auf vier Stockwerken verbindet er Weingeschäft, Weinbar und Event-Location. ENOPOLIO öffnet am 27. Dezember 2008 seine Türen.

ENOVERO nennt Amante dabei seine Leitlinie bei der Auswahl der Weine. Auf der Suche nach Neuigkeiten für ENOPOLIO legt er nämlich klare Qualitäts- und Geschmackskriterien an. Dabei steht das Stichwort vero, italienisch für echt, im Mittelpunkt. In seine Regale kommen nur authentische,sauber gemachte und dadurch bekömmliche Weine von Klein- und Kleinstweingütern. Viele der Winzer kennt er persönlich. Sein Eröffnungsangebot ist eine gute Mischung aus deutschen und europäischen Weinen, ergänzt durch eine kleine Auswahl an Überseetropfen. So finden Kunden bei ENOPOLIO Weine von Künstler aus dem Rheingau oder Bercher aus Baden genauso wie von Ampelaia aus der Toskana, Saint Cosme von der Rhône oder Capcanes aus Montsant in Spanien oder gereifte Jahrgänge von Markus Molitor von der Mosel und die biodynamisch angebauten Spitzenweine von Nicolas Joly von der Loire. Auch bei den Preisen ist Amante moderat: „Meine Philosophie ist, dass es auch gute Weine für fünf Euro gibt – die führen wir natürlich genauso wie teurere Weine.“

Eine Vielzahl von Weinen, von Alltags- über Spitzenweine bis hin zu Raritäten können Gäste auch in der ENOBAR glasweise probieren. Dazu gibt es WEINKOST, kleine Snacks, wie luftgetrockneten Schinken, Käse, gute Olivenöle, hochwertige Salze und Brot. Auch ein kleiner Mittagstisch mit rund vier Gerichten ist geplant.

ENOCOLOR nennt Amante das Farbsystem, das Kunden durch die verschiedenen Geschmackswelten führt. Weiß- und Rotweine hat er in sieben Geschmackskategorien unterteilt. So steht grün für leichte und verspielte Tropfen, wie Moselaner Rieslinge oder frische, junge Rotweine. Gelb kennzeichnet trockene und aromatische Exemplare wie Moscatel oder jungen Tempranillo. Kräftigere Lemberger oder Grauburgunder aus Baden fallen in die Kategorie rot für leuchtend und saftig. Fruchtbetonte und intensive Weine wie Nebbiolo und weiße Burgunder sind lila markiert. Rotbraun steht für gehaltvolle und seidige Weine, meist gereifte Tropfen. Blau symbolisiert das Perlen der Schaumweine, Orange die Süße von Auslesen und Edelsüßweinen.

gastraum_totle.jpg

Auch für Genussveranstaltung steht die Luggesmühle in Zukunft zur Verfügung. Insbesondere Weinverkostungen und Workshops, Menüs und Themenabende zu bestimmten Regionen und Anbaugebieten oder Rebsorten stehen bei ENOEVENT auf dem Programm. Dabei sind Vertikalverkostungen berühmter Weine genauso denkbar wie Treffen mit Winzern und Produzenten. Die wiederum können den ENOPOLIO-Kunden ihre Weine genau erklären und natürlich die Frage auflösen, warum ihr Wein in eine bestimmte ENOCOLOR-Farbkategorie fällt.

Adresse:
ENOPOLIO
An Luggesmühle 3
46236 Bottrop
Fon. 02041/771-3424
Mail. info@enopolio.de


Anzeige:

2 Kommentare

  1. ausprobiert und für hervorragend gefunden. Guter Service, viele gute und gut offerierte Weine. Klasse. Auch die kleine (passende) Speisekarte ist gut. In allem ein rundes Erlebnis. Weitermachen. Danke.

  2. Viele mir bis dahin nicht bekannte Weine habe ich auf Empfehlung des Inhabers probiert und schätzen gelernt.
    Auch mein Freundes- und Bekanntenkreis ist nach jedem dort verbrachten Abend begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.