Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Das Kochbuch des Jahres kommt von Douce Steiner, Deutschlands einziger Zwei-Sterne-Köchin

| 1 Kommentar

 Das Deutsche Institut für Koch- und Lebenskunst (Leipzig & Frankfurt/M) kürt nicht nur regelmäßig das Kochbuch des Monats, sondern einmal im Jahr auch das des Jahres.

Für 2008 wurde nun das Buch Cuisine Douce ausgewählt. Autorin ist die einzige Zwei-Sterne-Köchin Deutschlands Douce Steiner, die im Restaurant Hirschen in Sulzburg (BaWü/Schwarzwald) kocht. (Bewertungen bei Restaurant-Kritik.de)

Die Begründung der Jury lautet:

Frauen können als Bundeskanzlerin Karriere machen. Unter Spitzenköchen aber existiert noch nicht einmal eine Frauenquote. Selbst in Frankreich, wo der liebe Gott zu speisen pflegt, sind Zwei- oder Drei-Sterne-Köchinnen rar. Und in Deutschland wird es da ganz schnell ganz finster.

Aber ein Paradiesvögelchen am Herd flattert in dieser nahezu lupenreinen Männerdomäne: Douce Steiner, veritable Zwei-Sterne-Köchin. Die einzige in Deutschland übrigens. Warum nur hat das bislang kaum einer der Journalisten bemerkt, die doch sonst so gern jedem Furz hinterher schnüffeln? Keine der Talk- und Kochshows lud ein…

Die Werbeabteilungen der Verlage tönen stets, die Rezepte in den Büchern ihrer Spitzenköche seien wunderbar leicht nachkochbar. Stimmt, wenn auch in der Regel nur für andere Spitzenköche. Nun hat Douce Steiner gerade ein Kochbuch geschrieben mit dem Untertitel Sterneküche für zuhause, der zwar bieder klingt, aber genau trifft. Männer, heißt es, wollen sich auf den Tellern darstellen, Frauen eher Harmonie erzeugen. Vielleicht deshalb sieht man diesem Buch nicht an, dass es Maßstäbe für (oder gegen) Sternekochbücher setzt?

Douce Steiner schickt nicht die eigene Eitelkeit an die Rampe, stets hat sie den Nachkoch im Sinn. Ein Kochbuch ist ein Kochbuch ist ein Kochbuch. Ihre Umsetzungsbeschreibungen sind glasklar, die handwerklichen Voraussetzungen recht gering, dennoch strahlen ihre Rezepte den Glanz einer Zwei-Sterne-Küche aus. Wahre Köstlichkeiten werden zuhause entstehen: Kartoffeltörtchen mit Kaviar und fein abgeschmecktem Sauerrahm, Garnele im Poulardenflügel mit Safranblumenkohl, Geschmorte Kalbsbacke mit Kartoffel-Petersilien-Püree, Oma Steiners Käsekuchen. Schmatz!! – In Baden-Württemberg wandelt der liebe Gott zwischen den Töpfen. Bei Douce Steiner ist er etwas länger stehen geblieben. (Frank Brunner)

Die große Jury

Sabine Fischer, Wildexpertin
Stefanie Gundermann, liebt elegante Küche
Heide Lorch, kochende Großmutter kochender Enkelinnen
Dieter Eckel, Kochbuchhändler
Robert Menasse, das Herz der Jury
Rainer Witt, Journalist: Thema Kochbuch
Frank Brunner, Kritiker

Und 11 ausgezeichnete Köche:
Lea Linster, Henri Bach, Jean Claude Bourgueil, Berthold Bühler, Klaus Erfort, Hans Haas, Christian Jürgens, Dieter Müller, Thomas Neeser, Hans Stefan Steinheuer, Harald Wohlfahrt.
Zusammen 23 Michelin-Sterne, 196,5 Gault Millau-Punkte, 47,5 Feinschmecker-F.

Das Buch

Cuisine Douce – Sterneküche für zuhause
von Douce Steiner
München (AT Verlag), 2008,
224 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
mit Fotografien von Michael Wissing,
ISBN 978-3-03800-402-8
39,90 EUR (D) / 41,10 EUR (A) / 69,90 sFR.


Anzeige:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Jakobsmuscheln auf Fenchelsalat « kochessenz

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.