Feinschmeckerblog

Für anspruchsvolle Genießerinnen und Genießer

Michelin Frankreich erscheint – jetzt 26-mal drei Sterne

| Keine Kommentare

Der traditionsreiche Michelin-Führer Frankreich kommt am 13. März  in der überarbeiteten Auflage 2008 zum Preis von 29,95 Euro in den  deutschen Handel. Die Auswahl der bekannt kritischen Michelin  Inspektoren spiegelt wichtige Trends in der französischen Gastronomie wider. Hierzu zählt die wachsende Bedeutung selbstbewusster junger Spitzenköche, die einen sehr individuellen Küchenstil auf Basis hochwertiger Produkte pflegen.

Im Guide Michelin France 2008 zeichnet sich deutlich die  zunehmende Beliebtheit kleiner Restaurants ab, der „Petites Maisons“: Diese Gasthäuser liegen oft abseits traditioneller  Touristenrouten und bieten in der Regel eine authentische  regionale Küche.

Der sowohl in einer französischen Fassung als auch in einer englischsprachigen Version erhältliche Band listet 8.655 Adressen in allen Komfort- und Preiskategorien auf.

Insgesamt 529 Sterne -Häuser

Unter den empfohlenen Adressen befinden sich 52 Restaurants, die erstmals mit einem der begehrten Michelin Sterne ausgezeichnet wurden, acht neue 2-Sterne-Häuser sowie ein neues 3-Sterne-Restaurant. Damit liegt die Zahl der Adressen mit dem absoluten  Spitzenprädikat aktuell bei 26. Insgesamt gibt es in Frankreich 529 Sterne-Restaurants. Weitere 21 Häuser können als so genannte Hoffnungsträger damit rechnen, bei weiterhin konstant hoher Küchenleistung in Zukunft mit einem Michelin Stern ausgezeichnet  zu werden oder in die nächsthöhere Sterne-Kategorie aufzurücken.

Die Prädikate „Bib Gourmand“ und „Bib Hotel“ spielen ebenfalls  eine wichtige Rolle im Michelin-Führer Frankreich 2007. Der „Bib Gourmand“ weist auf Restaurants hin, die sich durch eine sorgfältige Küchenleistung zu günstigen Preisen auszeichnen (bis maximal 28 Euro für ein 3-Gänge-Menü ohne Getränke bzw. 35 Euro in Paris). Insgesamt zeichneten die Michelin Inspektoren 510 Häuser mit dem „Bib Gourmand“ aus. Dies entspricht annähernd der Anzahl der Sterne-Adressen und belegt das hohe Niveau der Gastronomie auch jenseits der absoluten Top-Liga.

Der „Bib Hotel“ erleichtert die Suche nach gastfreundlichen Hotels, in denen Reisende für weniger als 72 Euro pro Doppelzimmer übernachten können (88 Euro in den großen Metropolen und Ballungsräumen). Insgesamt vergaben die Michelin Inspektoren  das Prädikat an 297 Häuser.

Beliebte Alternative zu Hotels: die „Maisons d’hôte“

In der 2006 eingeführten Kategorie „Maison d’hôte“ präsentiert der Michelin-Führer Frankreich 2008 insgesamt 543 Adressen. Bei den „Maisons d’hôte“ handelt es sich um ausgesuchte Unterkünfte in ruhiger Lage, die durch ihren besonderen Charakter und zuvorkommenden Service überzeugen. Die Geheimtipps reichen von idyllischen Landgasthäusern über Bauernhöfe, die ihre eigenen Produkte verarbeiten, bis hin zu gemütlichen Zimmern in alten Burganlagen. Sie bieten für Reisende eine interessante Alternative zu herkömmlichen Hotels.

Paris bleibt europäische Feinschmecker-Metropole

Zeitgleich mit dem aktualisierten Frankreich-Band erscheint am 13. März der Michelin-Führer Paris 2008. Der Band kostet  14,95 Euro und empfiehlt 526 Restaurants in der französischen Hauptstadt.

Im Stil der erfolgreichen Ausgaben zu US-amerikanischen Städtezielen und des neuen Michelin-Führers Tokio präsentiert der Paris-Band pro Seite nur zwei Häuser. Die Sterne-Restaurants erhalten jeweils eine ganzseitige Vorstellung mit Bild und Auflistung der
typischen Gerichte.

Ebenfalls hilfreich: Der Michelin-Führer Paris zählt die empfohlenen Restaurants in einem speziellen Verzeichnis nach unterschiedlichen Rubriken auf. Hierzu gehören zum Beispiel die Ausprägung der Küche sowie Lokale, die über eine Terrasse verfügen oder noch zu später Stunde Mahlzeiten anbieten. Hinzu kommt eine Aufstellung von Gaststätten, die Menüs zum Preis von bis zu 33 Euro offerieren.

Drei neue Ziele im Michelin-Führer „Main Cities of Europe“

Ebenfalls am 13. März kommt der neue Michelin-Führer „Main  Cities of Europe 2008“ in den Buchhandel. Der für Geschäftsreisende und Städtetouristen gleichermaßen geeignete Band empfiehlt Adressen aller Komfort- und Preiskategorien in 41 Städten und 20 europäischen Ländern. Als neue Reiseziele hinzugekommen sind Stuttgart, Köln und Krakau.

Um die Auswahl zu erleichtern, stellt der in Englisch erscheinende Michelin-Führer „Main Cities of Europe“ jedes Haus in Stichworten vor. Für Reisende mit Neugier auf kulinarische Entdeckungen führt er darüber hinaus für jede Metropole die lokalen kulinarischen Spezialitäten auf. Orientierungshilfe bietet ferner eine kurze Präsentation der jeweiligen Stadt mit Tipps zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie zu Ausgeh- und Kulturadressen. Zudem erfährt der Leser, wo er beispielsweise ein Taxi bestellen oder ein
Hotel buchen kann. Als besonderen Service bietet der Band einen Kartenteil, auf dem die empfohlenen Adressen schnell zu finden sind.

Der Michelin-Führer „Main Cities of Europe 2008“ kostet 27,95 Euro.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.